Angriff auf Fremdsprachen-Nachhilfezentrum der türkischen Minderheit

(Foto: Gündem Gazetesi)

Gümülcine (Komitini) – Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch, 25. August 2021, das Fenster eines Nachhilfezentrums (Kültür Dershaneleri) für Fremdsprachen in der nordostgriechischen Stadt Gümülcine (Komotini) eingeschlagen.

Ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt, ist laut Polizei noch nicht klar. Das Nachhilfezentrum für Fremdsprachen in der Region Rodop befindet sich im Stadtteil Mastanlı in Gümülcine und verfügt über insgesamt vier Nachhilfezentren.

Am Morgen bemerkten die Mitarbeiter die zerbrochene Schaufensterscheibe und verständigten die Polizei. Dieser nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen. Die Besitzer der Sprachschule gehören der türkischen Minderheit in Westthrakien an.

Auch interessant

– Minderheiten –
Griechenland: „Doppelmoral im Umgang mit Menschenrechten“

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat wiederholt auf die diskriminierende Behandlung hingewiesen (Quelle) von Minderheiten in Griechenland und warf der griechischen Regierung Doppelmoral beim Umgang mit Menschenrechten vor.

Insbesondere kritisierte die Organisation den Umgang mit der türkischen Minderheit, die sich nicht über ihre „ethnische oder nationale Zugehörigkeit“ definieren dürfe, sondern als muslimische Minderheit angesehen werde.

Griechenland: „Doppelmoral im Umgang mit Menschenrechten“


Leave a Comment