“Alles ist gut” ⋆ Nürnberger Blatt

Alexej Nawalny - Bild: Evgeny Feldman / CC BY-SA
Alexej Navalny – Bild: Evgeny Feldman /. CC BY-SA

Der russische Oppositionspolitiker Alexei Navalny hat zum ersten Mal seit seiner Verlegung in ein Internierungslager nordöstlich von Moskau öffentlich gesprochen. “Bei mir ist alles in Ordnung”, hieß es am Mittwoch in einer Nachricht auf Nawalnys Instagram-Account, die nach einem Haftbesuch seiner Anwälte veröffentlicht wurde. Es gibt sogar eine Bar für Klimmzüge im Gefängnishof.

Nawalny sagt, er sei derzeit in einem Gefängnis in Kolchugino in der Region Wladimir. Seine Anwältin Olga Mikhailova sagte der Nachrichtenagentur AFP, dass Navalny in guter Stimmung sei. Er war mit zwei anderen Gefangenen in einer kargen Zelle mit Fernseher untergebracht. Er ist in Quarantäne.

Nawalny durfte im Gefängnisladen keine Briefe erhalten oder etwas kaufen, sagte Mikhailova. Es ist noch unklar, wo er seine Strafe absitzen wird. Nach Angaben der Behörden soll Nawalny in ein Gefangenenlager in der kleinen Stadt Pokrow, etwa 60 Kilometer südlich von Kolchugino, verlegt werden.

In seiner humorvollen Instagram-Nachricht erklärt Navalny, dass er nicht sieht, was auf der Welt passiert, und dass er noch kein Lesematerial aus der Gefängnisbibliothek erhalten hat. Kulinarische Experimente sind das einzige Vergnügen. Er und seine Zellengenossen bereiten Croutons zu.

Nawalny wurde im August Opfer eines Giftangriffs in Russland. Der Gegner von Präsident Wladimir Putin wurde nach Deutschland geflogen und in der Berliner Charité behandelt. Er wurde sofort nach seiner Rückkehr nach Russland im Januar festgenommen.

Der 44-jährige Oppositionspolitiker wurde daraufhin zu mehr als zweieinhalb Jahren Haft in einem Gefangenenlager verurteilt, weil er angeblich gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Die Entscheidung wurde international scharf verurteilt und löste Massenproteste in Russland aus. Seine Berufung gegen das Urteil wurde vor anderthalb Wochen abgewiesen.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment