Algeriens Präsident Tebboune löst die Nationalversammlung auf und bildet eine Regierung um ⋆ Nürnberger Blatt

Abdelmadjid Tebboune - Bild: Mohammed Salah Eddine Bourega, CC BY-SA 4.0, über Wikimedia Commons
Abdelmadjid Tebboune – Bild: Mohammed Salah Eddine Bourega, CC BY-SA 4.0über Wikimedia Commons

Algeriens Präsident Abdelmadjid Tebboune hat die Nationalversammlung aufgelöst und die Regierung angesichts erneuter Proteste in seinem Land neu gemischt. Voraussetzung für eine vorgezogene Parlamentswahl ist die Auflösung des Unterhauses des algerischen Parlaments, die Tebboune laut Staatsfernsehen am Sonntag per Dekret angeordnet hat. Tebboune kündigte die Neuwahl am Donnerstag in einer Rede an. Ein Termin steht noch nicht fest, ein Wahltermin wird im Juni erwartet.

Tebboune kündigte am Sonntag eine erwartete Kabinettsumbildung an. Nach Angaben des Präsidialamtes bleiben Ministerpräsident Abdelaziz Djerad und seine wichtigsten Minister im Amt. Unter anderem werden Energieminister Abdelamadjid Attar und Industrieminister Ferhat Aït Ali ausgetauscht.

Kurz vor dem zweiten Jahrestag des Beginns der Massenproteste der Hirak-Bewegung will Tebboune mit den Neuwahlen und der Umbildung des Kabinetts neue Proteste verhindern. Die “Hirak” -Bewegung entstand am 22. Februar 2019 und trug zum Sturz des langjährigen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika bei.

Die Proteste gingen danach weiter. Die Hirak-Bewegung fordert eine vollständige Umstrukturierung des politischen Systems, das seit der Unabhängigkeit Algeriens im Jahr 1962 besteht. Tebboune wird auch von vielen Algeriern als Vertreter der alten Elite angesehen. Die Koronakrise hat die Proteste im vergangenen März gestoppt. Aber die Rallyes haben seit einigen Wochen wieder begonnen.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment