60 Prozent der syrischen Bevölkerung ohne sicheren Zugang zu Nahrungsmitteln ⋆ Nürnberger Blatt

Syrien
Syrien

Laut einem Bericht des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) sind fast zwei Drittel der syrischen Bevölkerung von Ernährungsunsicherheit betroffen. Die UN-Organisation gab am Samstag bekannt, dass 12,4 Millionen Menschen oder 60 Prozent der Bevölkerung im Bürgerkriegsland Schwierigkeiten hatten, genug Nahrung zu bekommen. Das ist ein neuer Höhepunkt.

“Mehr Syrer als je zuvor rutschen tiefer in Hunger, Armut und Ernährungsunsicherheit”, sagte WFP-Sprecherin Jessica Lawson. Im Mai letzten Jahres hatten 9,3 Millionen Menschen keinen sicheren Zugang zu Nahrungsmitteln. Lawson beschrieb diesen Anstieg als “alarmierend”.

Zu Beginn dieses Jahres war Essen 33-mal teurer als fünf Jahre vor Beginn des Konflikts. Fast zehn Jahre Bürgerkrieg haben die Wirtschaft des Landes schwer getroffen und die Inflation gestiegen. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind viele Familien aufgrund des Konflikts vollständig auf humanitäre Hilfe angewiesen. Seit Beginn des Konflikts im Jahr 2011 sind mehr als 387.000 Menschen gestorben.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment