⋆ Nürnberger Blatt erzielte bei der ersten Versteigerung des Louvre 2,36 Millionen Euro

Pariser Louvre

Die bisher erste Auktion des Louvre in Paris erzielte einen Umsatz von 2,365 Mio. EUR. Neben Kunstwerken wurde im Rahmen der zweiwöchigen Online-Kampagne ein ganz besonderes Rendezvous mit der „Mona Lisa“ versteigert – Teilnahme an der jährlichen Inspektion des berühmten Gemäldes außerhalb der Vitrine, wie das Museum am Mittwoch bekannt gab.

Diese Begegnung mit der „Mona Lisa“ wurde für 80.000 Euro versteigert. Die Schätzungen für den Verkauf dieses ganz besonderen Kunsterlebnisses lagen zwischen 10.000 und 30.000 Euro. Der Besuch des berühmten Gemäldes von Leonardo da Vinci ist normalerweise nicht gestattet.

Unter den versteigerten Kunstwerken erzielte ein Bild des zeitgenössischen französischen Malers Pierre Soulages den höchsten Preis. Es wurde für 1,4 Millionen Euro verkauft. Eine Sonderuhr des Schweizer Herstellers Vacheron Constantin wurde für 280.000 Euro versteigert.

Die Auktion fand unter dem Motto „Bid for the Louvre“ statt und wurde von den bekannten Auktionshäusern Drouot und Christie’s organisiert. Der Erlös fließt in gemeinnützige und pädagogische Projekte des Museums.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment